Yearly Archives: 2019

Wider das Vergessen

Hatice Cengiz, Nahost-Wissenschafterin, verliebte sich in die Worte von Jamal Khashoggi. Vor einem Jahr wurde der saudiarabische Autor brutal getötet. Jetzt bewahrt sie sein Vermächtnis.

Nehmen und geben

Lukrative Mandate, orchestrierte Kampagnen– aber im Bundeshaus halten sich noch alle für unabhängige Parlamentarier. Was machen gutbezahlte Nebenjobs mit einem Politiker? Und wie viel kostet es, ein Gesetz zu verhindern? Der Lobbyreport.

Wir Rottweiler

Es wird geflucht und gezankt, geschimpft und gespuckt: Verbale Gewalt und Beleidigungen nehmen schweizweit zu. Nachbarschaftsklagen häufen sich, auf den Strassen rasten wir aus. Warum sind alle nur so gereizt?

Pourquoi Messi est-il le meilleur?

En football, l’entraîneur qui compose son équipe sur la base de données l’emporte, affirme Timo Jankowski, coach du Grasshopper Club (GC) de Zurich. Selon lui, entraîner une équipe sans connaître les données du terrain et des joueurs, c’est aller droit à l’échec.

Aufstand gegen die Roboter?

Es könnte der Tag kommen, an dem Roboter die gleichen Fähigkeiten haben wie Menschen, sagt Roboter-Ethiker und ETH-Professor Marcello Ienca. Doch es sei trotzdem wichtig, ihnen keinesfalls gleiche Rechte zuzusprechen.

Révolte contre les robots?

Il pourrait arriver un jour que les robots aient les mêmes capacités que nous autres humains, estime Marcello Ienca, éthicien en robotique et professeur à l’EPFZ. Malgré cela, il ne faudrait en aucun cas leur accorder les mêmes droits.

Rivolta contro i robot?

Potrebbe giungere il giorno in cui i robot avranno le stesse capacità degli esseri umani, afferma Marcello Ienca, esperto di etica della robotica e professore al Politecnico Federale di Zurigo (ETH). È importante tuttavia non concedere loro la parità di diritti.

Peut-on aimer un algorithme?

Pour l’auteure israélienne Eva Illouz, à l’ère numérique l’amour est devenu une expérience d’achat. A l’avenir, nous préférerons faire l’amour avec des robots. Car les algorithmes ne sont jamais de mauvaise humeur.

Jeden Tag ein Massenmord

Nach den tödlichen Amokläufen in El Paso und Dayton bespricht Amerika abermals die Ursachen der Waffengewalt. Und verdrängt, wie viele Menschen täglich in Innenstädten erschossen werden.

Durchhalten!

Angela Merkels Zitteranfall zeigt: Politik ist körperlich ein hartes Geschäft. Wenig Schlaf, dauernd unterwegs und ständig im Fokus. Wie hält man das aus? Zwei ehemalige Bundesräte verraten ihre Überlebenstricks.

Verhungert

Als Kind wurde die 17-jährige Niederländerin Noa Pothoven sexuell missbraucht. Ihr ganzes Leben lang litt sie darunter – und wollte sterben. Sie hörte auf zu essen und zu trinken. Ihre Eltern und die Ärzte sahen zu. Dürfen Minderjährige selbst entscheiden, wann sie gehen?

“Print Is Definitely Not Dead”

Californian artist Martine Syms, who was born in 1988, delves into the depictions of Black America through her videos, performance and photography. Here she tells us what the closure of a record store in Detroit has to do with the Ringier Group – and why she still has a print newspaper subscription.

“Print ist bestimmt nicht tot”

Die kalifornische Künstlerin Martine Syms erkundet Darstellungen des schwarzen Amerikas mit Videos, Performances und Fotografie. Syms erzählt, was das Ende eines Plattenladens in Detroit mit Ringier zu tun hat – und warum sie eine gedruckte Tageszeitung abonniert.

“Le print n’est assurément pas mort”

Par des vidéos, photos et performances, l’artiste californienne Martine Syms explore les représentations de l’Amérique noire, elle raconte le rapport entre la fermeture d’une boutique de disques à Detroit et Ringier. Et pourquoi elle est abonnée à un journal papier.

Wider den Relotius

Gefälschte Reportagen, erfundene Protagonisten, erlogene Begegnungen. «Spiegel»-Journalist Claas Relotius hat (fast) alle hinters Licht geführt. Doch wie schützt sich eine Redaktion? Und was tun, um als Journalist nicht in Versuchung zu geraten? Zehn Vorschläge für Reporter und Chefredaktoren.

Eine Mutter beschliesst zu sterben

Eine junge Frau nimmt sich im Aargauer Fricktal das Leben. Sie hinterlässt fünf Kinder. Eine Geschichte über Gewalt in der Familie, Streit um Kinder und das Versagen von Justiz, Behörden und Psychiatrie.

Medienclub zu Claas Relotius

Fälscher, Fake News, Lügenpresse – wer traut den Medien noch?Die klassischen Medien sind unter Druck. Mit Journalismus lässt sich kaum mehr Geld verdienen. Dazu kommt ein Glaubwürdigkeitsproblem. Erst recht, ...