“Sportler liegen heute in schweren Ketten”

Tommie Smith, berühmtester Demonstrant der Sportgeschichte, will zur Eröffnungsfeier nach Peking reisen. Der Menschrechtsaktivist verurteilt die Proteste beim Fackellauf und lehnt einen Olympia-Boykott ab.

«One should be very Humble»

starr.jpg
Ten year after his investigation almost ousted Bill Clinton from the White House Kenneth Starr talks about law and Christianity, his time in 1968 and why he doesn't want to write a memoir.

«Ich wars, Tommie Smith»

smith_front.jpg
Mit der Goldmedaille am Hals reckte er die Faust zum Himmel: Eine einzige Geste machte den schwarzen Sprinter 1968 unsterblich. In den vierzig Jahren seither wird er täglich darauf reduziert. «Gott», sagt Tommie Smith, «hat mir eine Bürde auferlegt, die ich tragen kann.»

«Richter dürfen nie arrogant sein»

starr.jpg
Als Sonderermittler in der Lewinsky-Affäre brachte er Präsident Bill Clinton fast zu Fall. Heute will Kenneth Starr nicht mehr über vergangene Skandale reden. Er spricht über Religion, über das Recht und die aktuellen Zusammenhänge der beiden.

A Player Named Hope

Thabo Sefolosha is the first Swiss basketball pro to play in the NBA world league. We met him at the Chicago Bull’s training centre.

Die Macht der Mormonen

Sie sind reich, arbeitsam und gut vernetzt. Jetzt wollen sie ins Weisse Haus. Die geballte Wirtschaftsmacht der Mormonen zeigt Wirkung: Der Präsidentschaftskandidat Mitt Romney hat alle seine republikanischen Konkurrenten in den Schatten gestellt. Ein Schock fürs Establishment.

«Gott brachte mich zu den Bulls»

Thabo Sefolosha ist der erste Schweizer Basketballprofi, der in der Weltliga NBA spielt. Ein Besuch im Training bei den Chicago Bulls.

Diese Rendite ist ja göttlich

Biblische Grundsätze sind den amerikanischen Evangelikalen auch bei der Geldanlage heilig. Amerikas Christen entdecken die Börse. Biblisch ausgerichtete Fonds boomen. Firmen, die sich für gleiche Rechte von Schwulen einsetzen, kommen als Anlage nicht in Frage, Rüstungskonzerne durchaus.

Der Code zum Millionär

Weltweit leidet das Kino unter Zuschauerschwund. Nun soll die Filmadaption des umstrittenen Bestsellers «The Da Vinci Code» die Wende bringen. Ein Gewinner steht schon fest: Autor Dan Brown.

Jeffrey Steinberrg – «Ich bin besser als die Natur»

Wünschen Sie sich einen Sohn? Jeffrey Steinberg erfüllt Ihnen den Wunsch. Oder hätten Sie doch lieber eine Tochter? Kein Problem. Der amerikanische Arzt pflanzt Ihnen eine Eizelle mit dem richtigen Chromosom ein. In der Schweiz müsste er dafür ins Gefängnis.

Und Gott griff in die Tiefkühltruhe

Tausende Embryonen lagern in den USA gefroren in Röhrchen. Forscher wollen daraus Stammzellen gewinnen. Für fromme Amerikaner ist das Mord: Sie adoptieren die Zellklumpen – und ihre Frauen tragen sie zu Babys aus.

Die letzte Salve

Das «Maschinengewehr Gottes» rief noch einmal zum Kampf für die Werte Jesu. Die Anhänger kamen in Scharen. Sogar Bill und Hillary Clinton liessen sich ins Gebet nehmen.

Moby – «Die Lüge wird vorgezogen»

moby_thumb.jpg
Der New-Yorker Techno-Musiker und Politaktivist Moby über die US-Regierung, die Schwierigkeiten von Bush-Herausforderer John Kerry, seinen Glauben und die Wichtigkeit von Geld.

Lou Reed – «Western Macho-Scheiss Zeugs»

Lou Reed gehört zu den wenigen Musikern, die sich öffentlich gegen US-Präsident George W. Bush aussprechen. Der Rockstar über den Traum, selber Präsident zu werden, über Schwulen-Ehen, das Rauchverbot in New York und den richtigen Rock 'n' Roll.

Sodom und Gomorrha

Rechte fordern Zensur, Strafen werden verschärft, Themen wie Abtreibung und Homosexuellen-Ehe spalten die Nation. In den USA tobt ein Kulturkampf. Hintergrund: die Präsidentenwahl. Bush will christliche Konservative auf seine Seite ziehen.

Jesus Christ Superstar

Die USA haben das Geschäft mit Jesus entdeckt. Es locken Milliardenumsätze. Der kontroverse Jesus-Film von Mel Gibson schlägt in Amerika Kassenrekorde und lässt sogar «Lord of the Rings» hinter sich. Das ist keine Überraschung: Seit Jahren blüht in den USA das Geschäft mit der Kreuzigung.

Im Sinne des Schöpfers

Mit «The Passion of the Christ» provoziert Regisseur Mel Gibson Vorwürfe wegen Antisemitismus. Die scharfen Proteste dürften sich für ihn an den Kinokassen auszahlen.

Kreuzzug für die gesunde Ehe

Präsident Bush will die Armen mit 1,5 Milliarden Dollar in den biblischen Lebensbund führen - und an die Urnen. Das könnte ihn viele schwule Stimmen kosten.

Abrocken in Gottes Namen

Sie nennen sich positive Punks. Sie lassen sich Kreuze tätowieren. Sie huldigen George W. Bush wegen seiner Bibeltreue. Amerikas Jugend fährt auf christlichen Rock ab.

Der Herr ist mit ihnen

Alle Welt schaut auf die Olympiastadt Salt Lake City. Für die Mormonen ein göttlicher Anlass, um PR in eigener Sache zu machen.

Harry Potter kommt in Teufels Küche

Die Schriftstellerin Joanne Rowling schreibt zurzeit die populärsten Kinderromane - amerikanische Sektierer wollen sie aus religiösen Gründen verbieten.

Geblendet vor Erleuchtung

Eine Million Mitglieder, darunter Stars wie Madonna: Das Kabbalah Learning Center fabriziert mit Erfolg eine abstruse Heilslehre.

Geist aus der Sirupflasche

Zur Einstimmung auf die Jahrtausendwende kommt aus Hollywood eine Sintflut spiritueller filme. Sie sind wie ihr Thema: Jenseits.

New York tanzte mit den Epsteins

Ein feinfühliger Schweizer Musikfilm porträtiert die grossen alten Meister jüdischer Tanzmusik. Eine Begegnung mit den Epstein Brothers in New York.