Search results for:

Kein Anschluss mehr unter diesem Handy

thumb
Als etwas Besonders galt lange, wer ein Blackberry besass. Barack Obama kämpfte für seines. Jetzt steht das handliche Statussymbol vor dem Aus. Das Gerät ist nicht mit der Zeit gegangen.

Ihr Freund, der Tänzer

ronald_thumb
Seit Jahren tanzt Anina auf den Weltbühnen – mit dem Segen ihres jetzt verstorbenen Ehemanns Walter Roderer.

Facts and Figures

deutschland_schweiz
Ein paar Zahlen und ein paar Fakten zum Verhältnis zwischen Deutschland und der Schweiz.

Zum Glück ist morgen wieder Montag

debotton_thumb
In seinem neusten Buch untersucht der Philosoph Alain de Botton die Arbeitswelt. Er sagt, warum unglückliche Eheleute bessere Arbeiter sind, eine schwierige Kindheit ihre guten Seiten hat, Sex den Arbeitsplatz vergiftet – und warum er kein Sushi mehr isst.

Soldat Luca, kein Opfer, kein Held

luca_thumb
Kerngesund und voller Optimismus geht Luca Barisonzi mit 18 zur Armee. Mit 20 schiesst ihn ein Afghane in den Hals. Jetzt ist der italienische Grenadier gelähmt und lässt sich in Nottwil pflegen.

Die Welt der globalen Nomaden

nomaden
Ihr Zuhause ist überall, ihr Freundeskreis international, ihre Interessen grenzenlos – so, wie die Hildebrands, eine Familie von Welt.

“Er hat kein Herz, er ist ein Tier”

namibia_thumb
Er nahm ihnen die beiden kleinen Kinder, das Haus, den Lebenssinn. Dafür muss er 87 Jahre ins Gefängnis. Jetzt sprechen die Eltern über das Urteil.

20 Milliarden für Verdingkinder?

verding_thumb
Jahrzehntelang profitierte die Schweiz von Verdingkindern. Jetzt fordern sie Geld. Ihnen stehen mindestens 20 Milliarden Franken zu.

Genialität ist nicht kopierbar

jobs_thumb1
Apple verlor den Gründer erstmals 1985. Jahrelang schlingerte der Konzern. Das droht erneut. Als Retter kann Steve Jobs aber nie mehr herbeieilen.

Wenn das Mami auch die Lehrerin ist

homeschooler_thumb
Sie wollen ihre Kleinen von Stress im Klassenzimmer und der Gewalt auf dem Pausenplatz fernhalten – und schulen sie deshalb daheim. Homeschooler glauben, Kinder besser aufs Leben vorzubereiten. Ein Besuch bei drei Familien.

Mark David Chapman

chapman_thumb
Er liebt Jesus und tötete vor dreissig Jahren John Lennon. Diese Woche tritt er in New York vor den Gnadenausschuss und hofft auf Freilassung. Doch kann sich ein Beatle-Mörder überhaupt rehabilitieren?

Die Stimme Afrikas

nadine_thumb
Ihr ganzes Leben schrieb sie gegen die Apartheid an. Mit Nelson Mandela ist sie eng befreundet. Literaturnobelpreisträgerin Nadine Gordimer über Brot, Spiele und den aufkeimenden Rassismus in Südafrika.

Generation Click

click_thumb
Ein Smartphone weckt sie. ­Facebook begleitet sie durch den Tag. Über iPods rieselt ständig Musik. Die erste Liebe erwacht per Chat. Sind Schweizer ­Jugendliche wach, sind sie online.

Stiller Helfer

philip_hebel_thumb
Der Berner Arzt Philip Hebel reiste nach dem Erdbeben nach Haiti. Er linderte Leiden und entschied, ob verstümmelte Glieder amputiert werden. Das Elend steht er durch, weil er es verdrängt.

“Unsere Liebe war erfüllend”

rich_thumb
Marc Rich nennt die Ehe mit Gisela Rossi in einem Buch seinen zweitgrössten Fehler. Beim Lunch im Chalet in St. Moritz zeigt der Milliardär nun Reue.

Es war kein Wunder

sully
Dem amerikanischen Piloten Chesley Sullen­berger gelang, was vor ihm keiner schaffte: Er landete einen Jet auf einem Fluss. Alle 155 Passagiere überlebten. Jetzt redet er darüber.

Kleine Preise im Big Apple

tree_thumb
So günstig war die US-Währung noch nie. Das lockt Touristen zur Schnäppchenjagd nach New York. Billigangebote steigern die Konsumlust zusätzlich.

Kunst im Dienst der Diplomatie

thumb
Mit Gemälden verschönern US-Botschafter in der ganzen Welt ihre Wohnhäuser. Don Beyer und Megan bringen jetzt zahlreiche Landschaftsbilder in Öl nach Bern. Damit drücken sie ihre Verbundenheit zur Natur aus. Und die Nähe zur Schweiz.

Die Hoffnung stirbt zuletzt

namibia_thumb
Ein Mörder nimmt ihnen alles: die beiden kleinen Kinder, Haus und Hof. Doch die Liebe zueinander gibt ihnen Kraft für einen Neuanfang in Namibia. Das ist die Geschichte des Schweizers Urs Gabathuler und seiner afrikanischen Ehefrau Ansta.

Auf der Rolle

steher_thumb
Auf der offenen Rennbahn in Zürich Oerlikon erleben die röhrenden Steher eine ungeahnte Renaissance. Tausende strömen wöchentlich zu den Wettkämpfen. Sie erheben die oft totgesagte Radsportart erneut zum Kult

Amerikanischer Fundi flüchtet aus der Schweiz

ball_thumb
Die Glarner Regierung kroch dem Amerikaner Dexter Ball auf den Leim: Der Multimillionär entpuppte sich als religiöser Fanatiker und solidarisiert sich mit Holocaustleugnern. Jetzt ist er abgetaucht.

Die Mobilmachung

swine_thumb
Die zweite Welle der heimtückischen Schweinegrippe droht über die Schweiz zu schwappen. Armee und Ämter, Firmen und Schulen wappnen sich mit Seife, Spritzen und Schutzmasken. Roche fertigt Tamiflu im Akkord, an bislang 100 Schweizern wurde der Novartis-Impfstoff getestet.

Amok auf Alp Nalps

hunoder_thumb
Immer wieder greifen Kühe Menschen an. Meist sind ahnungslose Wanderer die Opfer. Doch jetzt attackierte eine Herde den eigenen Hirten. Drehen unsere Kühe langsam durch?

Wem die Stunde schlägt

watch_thumb
Luxusuhren aus dem Welschland sind der Stolz der Schweiz. Jetzt verzeichnet die edle Branche einen drastischen Exportrückgang. Drei Topmanager sagen, wie sie die grosse Krise überwinden wollen.

Pré vs iPhone

pre-thumb
Das lukrative Geschäft mit alleskönnenden Mobiltelefonen ist hart umgekämpft. Nun fordert mit Palm ein Pionier das iPhone und den Blackberry heraus.

“I am Innocent”

koz_thumb.jpg
Nobody has become to symbolize the greedy boss more aptly than Dennis Kozlowski. Horrendously enormous compensation package led to a 25-year sentence behind bars. Now he talks.

Schnäppchen in Manhattan

newyork_thumb
Jahrelang galt der New Yorker Immobilienmarkt als unverwüstlich und krisenfest. Nun fallen die Preise. Eine Wohnung in Manhattan wird zum Schnäppchen.

Die Stil-Ikone der Rezession

michelle_thumb
Die amerikanische First Lady Michelle Obama ist die Stil-Ikone der Rezession. Statt Pomp pflegt sie das Image der bescheidenen Hausfrau und Mutter. Sie trägt bescheidene Kleider von heimischen Schneidern. Diese freuen sich über den Imagegewinn, denn die amerikanische Kleiderbranche hats dieser Tage nicht unbedingt leicht.

“Frauen sind weniger träge”

bomb_thumb
Zum ersten Mal in der Geschichte der USA leisten Frauen das Gros der Erwerbsarbeit. Frauen konnten ihren Anteil an der bezahlten Arbeit laufend steigern. Sie bilden sich besser aus als Männer und besetzen Berufe, die auch in Krisenzeiten gefragter sind.

“I’m a Magnet for Idiots”

tonya_harding_thumb.jpg
Tonya Harding was once a great ice skater. Right before the 1994 Olympics, her ex-husband hired a thug to attack her competitor, Nancy Kerrigan. It became one of the most infamous incidents in sports history. Harding was banned for life. Now, at the age of 38, she tells her side of the story.

“Das Weisse Haus hat mich verzaubert”

roosevelt_thumb.jpg
Mit den Obamas kommen nach langer Zeit wieder kleine Kinder in die Festung der Macht. Präsidentenenkel Curtis Roosevelt, einst als «Buzzie» Liebling der Nation, erinnert sich an glückliche und unglückliche Tage im Amtssitz seines Grossvaters.

Die grösste Party der Welt

obama_thumb.jpg
Am Dienstag zieht Barack Obama ins Weisse Haus ein. Millionen Menschen feiern in Washington ein fünf Tage dauerndes Fest.

Gleich und Gleich beklaut sich gern

kevin_thumb.jpg
Investment-Betrüger machen das Vertrauen ihrer Opfer zu Geld. Im Fall Madoff waren es Milliarden. Er legte reiche Juden herein – wie er selber einer war.

“Ich bin ein Magnet für Idioten”

tonya_harding_thumb.jpg
Die ehemalige Eiskunstläuferin Tonya Harding stürzte tief. Rappelte sich auf. Stürzte wieder. Aber gab nie auf. Sie wohnt heute in einem Haus im Wald und geht täglich mit Pfeil und Bogen zur Jagd.

Vom Trinkgeld hängt viel ab

tip_thumb.jpg
Wer kriegt vor den Festtagen wie viel Trinkgeld? Diese Frage beschäftigt New York mehr als alles andere. Denn wer zu wenig gibt, muss im nächsten Jahr mit Vergeltung rechnen.

Home is Now a Tent

tent_thumb.jpg
Since the current global financial crisis began, around five million families in the United States have lost their homes. With no money and little state support, thousands have been forced onto the streets, and have no choice but to live under canvas in one of the many makeshift campsites that have sprouted up across America.

Amerika hungert

breadthumb.jpg
In Amerika leiden immer mehr Menschen Hunger, und die Zufuhr von Nahrungsmitteln sinkt. Nicht einmal der Staat hat angeblich das Geld, um etwas dagegen zu tun.

Obamas Makel

prop8_thumb.jpg
Bestürzung bei Amerikas Schwulen und Lesben. Barack Obamas Wahlsieg hat in drei Bundesstaaten Verbote von Homo-Ehen begünstigt.

Grüne Goldgräber

california_thumb.jpg
Cleantech statt Hightech – Tüftler und Investoren im Silicon Valley haben die Umwelttechnologie entdeckt: Die Verbesserung der Welt verspricht satte Gewinne.

A (nova) Grande Depressão

tent_thumb.jpg
São as recentes vítimas da crise do subprime, nos EUA – gente que perdeu a casa e a quem nada mais resta do que uma tenda de campismo. Mais de 2 milhões de famílias norte-americanas foram expropriadas de suas casas, em 2007, e prevê-se que este ano aconteça o mesmo a mais um milhão.

Il Lato Variabile Del Destino

tent_thumb.jpg
Ricevono 162 dollari al mese in buoni alimentari. Al posto della casa, una tenda. L’ultimo simbolo della peste immobiliare è Tent City, la metropoli dei senzatetto.

Levi Strauss dampft drastisch ein

levithumb.jpg
Levi Strauss verkauft nur noch einen Schnitt der 501-Jeans. Die Sparmassnahme soll die seit langem anhaltende Krise beheben. Das Risiko: Wer zu dick oder zu dünn ist, kauft seine Hosen woanders.