Search results for:

Schweizer Hilfe ohne Grenzen

slowenien_thumb
Die Schweiz ist angekommen auf der Balkanroute. Fünf Experten des Schweizerischen Korps für Humanitäre Hilfe sind seit Mitte November im winzigen slowenischen Grenzort Sentilj tätig.

Mission Brüssel

jsa_thumb
Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann reist zur Europäischen Union – und wirbt für die Interessen der Schweiz.

Mission Impossible

martullo_thumb
Magdalena Martullo-Blocher führt im Kanton Graubünden einen schier aussichtslosen Wahlkampf. Ihr Manager-Image wird ihr zum Verhängnis. Auch ihr Vater kann ihr nicht helfen.

Wo Kinder wieder lachen können

ellwangen_thumb
Kein Land nimmt aktuell mehr Flüchtlinge auf als Deutschland. Wie geht eine Kleinstadt damit um, wenn ein Viertel der Bevölkerung plötzlich Syrer sind?

Sie kann Macht

merkel_thub
Angela Merkel kam in die Schweiz. Mit kleinen Gesten und bleibenden Sätzen lieferte sie den Beweis, dass sie die begabteste Politikerin unserer Zeit ist.

Europas Schande in Belgrad

belgrad_thumb
Mitten in der serbischen Hauptstadt hausen Flüchtlinge unter menschenunwürdigen Umständen. Und warten auf ihre Weiterreise.

«Wir wollen zu Angela Merkel»

mace_blat
Bis 3000 Flüchtlinge pro Tag strömen über die mazedonisch- serbische Grenze. Dort ist ihre Reise aber nicht zu Ende. «Wir wollen nach Deutschland», sagte der Syrer Abdel Hamid.

Lernen gegen den Terror

schule_thumb
Der IS hat sie vertrieben, sie waren Zeugen brutaler Akte – wie Kinder im Nordirak den Gräueln trotzen und von einer besseren Zukunft träumen.

Auf der Flucht

kurdistan_thumb
Die Terrorbande Islamischer Staat (IS) mordet, plündert und vergewaltigt. In Kurdistan finden über eine Million Menschen vor ihr Schutz. Ein Augenschein.

Offline

offline_thumb
Journalist Peter Hossli ist seit 21 Jahren im Netz. Nun steigt er sechs Tage lang aus, legt iPhone und Tablet zur Seite, lässt Twitter allein. Mitten in der Stadt, bei der Arbeit.

Wenn Frauen das Sagen haben

doenhoff_thumb
Weltweit haben Frauen Macht in den Medien. Sie drehen Filme, schreiben Texte, sie enthüllen, führen Redaktionen, sie verwalten Budgets. Dafür mussten sie kämpfen – besser und origineller sein als mancher Mann. Ein Stück weibliche Mediengeschichte.

Zwischen Liebe und Zorn

thumb_mamis
Keine Beziehung ist enger und inniger als jene zwischen Mutter und Tochter. Keine so dramatisch und intensiv. Es ist die vielfältigste Beziehung der Welt.

Die Stadt der Hoffnung

zaatari_thumb
Seit drei Jahren tobt der Bürgerkrieg in Syrien. Eine Ende ist nicht in Sicht. Das Zaatari-Camp in Jordanien wandelt sich vom Provisorium zur Flüchtlings-Stadt. Ein Besuch.

Diktatoren auf der Flucht

idi_thumb
Sie sind die Schergen der Weltgeschichte. Sie reagierten mit harter Hand, plünderten und mordeten, miss- achteten ihr Volk. Verlieren sie die Macht, ergreifen sie die Flucht – wenn sie nicht vorher aufgeknüpft werden. Auf verschlungenen Wegen fanden diese Diktatoren und ihre Familen ins Exil.

Die Welt des Brady Dougan

dougan_thumb
Credit-Suisse-Chef Brady Dougan erklärte diese Woche die Rolle seiner Bank im US-Steuerstreit. Wie immer trug er eine Tierli-Krawatte. Porträt eines eigensinnigen Bankers.

Das Glück liegt in den Genen

twins_thumb
Ereignisse bestimmen die Gemütslage, dazu eigene Werte – und das Erbgut. Diese Formel des Glücks bringt hingegen keine Klarheit, ob mehr Geld uns wirklich zufriedener macht.

iLove you

iphone_thumb
Zeitgleich überall, nie allein, ständig abgelenkt, total verfallen – das iPhone verändert, wie wir sind.

“Hello, this is Al Jazeera”

al_thumb
When the TV news channel Al Jazeera was launched in 1996, Arab potentates were shocked and the people in the streets were thrilled. Today, Al Jazeera is playing in the same league as the BBC and CNN. Its Doha headquarters employs journalists from more than 60 countries, and thanks to petrodollars they work under conditions that others can only dream about.

“Bonjour … c’est Al Jazeera”

alja_thumb
La chaîne d'informations Al Jazeera a diffusé ses premières émissions en 1996, faisant frémir les dirigeants arabes. Dans les rues, l'ambiance était à la liesse. Aujourd'hui, on reçoit Al Jazeera aussi bien que la BBC et CNN. Des journalistes de plus de 60 pays travaillent au siège de Doha. Les pétrodollars leur garantissent des conditions de travail de rêve.

Hallo, das ist Al Jazeera

aljazeera_thumb
Als der Nachrichtensender Al Jazeera 1996 auf Sendung ging, erschraken die arabischen Machthaber, die Menschen auf der Strasse jubelten. Heute kann es Al Jazeera mit der BBC und CNN aufnehmen. Im Hauptquartier in Doha arbeiten Journalisten aus über 60 Ländern – dank Petrodollars unter traumhaften Arbeitsbedinungen.

Cinquante ans après, le mystère demeure

kennedy_thumb3
Qui a tué John F. Kennedy? Un assassin isolé? S’agissait-il d’un complot? Fomenté par les Russes? Les Cubains? Le vice-président américain lui-même? Depuis cinquante ans, aucune histoire n’aura autant passionné les cinéastes, écrivains et journalistes que celle de l’assassinat du 35e président des Etats-Unis, le 22 novembre 1963, à Dallas.

The Assassination

kennedy_thumb2
Who killed John F. Kennedy? Was it a lone gunman? Was he the victim of a conspiracy? Were the Russians behind this plot? The Cubans? Or was it his Vice President after all? No story has intrigued filmmakers, writers and journalists more over the last 50 years than the assassination of the 35th president of the United States in Dallas on November 22, 1963.

Das Attentat

kennedy_thumb
Wer tötete John F. Kennedy? War es ein Einzeltäter? Steckt ein Komplott dahinter? Haben es die Russen geschmiedet? Die Kubaner? Oder doch sein Vizepräsident? Filmemacher, Schriftsteller und Journalisten fasziniert keine Geschichte mehr als das Attentat auf den 35. Präsidenten der USA am 22. November in Dallas – und das seit nunmehr 50 Jahren.