Yearly Archives: 2011

Begegnungen 2011

rudi_thumb
Journalismus ist gut, wenn er aktuelle Themen mit Menschen plausibel darstellt. Das habe ich im vergangenen Jahr gemacht – zuerst mit dem iPad-Magazin The Collection. Ab September als ...

“Die Schweiz hat einen sehr guten Ruf in Nordkorea”

zellweger_thumb
Die Schweizer Deza-Mitarbeiterin Katharina Zellweger hat sich in Nordkorea jahrelang für die Linderung des Hungers eingesetzt. Jetzt redet sie über den Tod von Kim Jong Il und die Hoffnungen der Nordkoreaner.

Der Fehlgriff in den Kleiderschrank

nixon_thumb
Amerikanische Präsidentschaftswahlen werden medial ausgetragen. In der Regel gewinnt derjenige Kandidat, der mit dem jeweils aufstrebenden Medium am besten umgehen kann. Eine historische Rückschau – und ein Ausblick.

Choose the Right Outfit

obama_thumb
US election campaigns have always been waged in the media. The candidate most adept at managing the latest technology wins elections.

Le bon média pour gagner les élections

fdr_thumb
Aux Etats-Unis, aujourd’hui comme hier, les élections s’appuient sur les médias. Le candidat à la présidence le plus ambitieux dans son usage des nouvelles technologies a les meilleures chances de l’emporter.

Begegnung mit einem Verlierer, der ein Sieger sein will

blocher_thumb
Die SVP verpasste ihr Ziel bei den Parlamentswahlen. Der Sturm auf den Ständerat scheiterte. Die Bunderatswahlen gerieten zum Debakel. Den Nimbus des Unschlagbaren hat Christoph Blocher verloren – er sieht das anders und gibt sich streitlustig.

Blocher trägt BaZ-Verluste

tettamanti
Die Wirren um die «Basler Zeitung» gehen weiter. Rahel Blocher verkauft das Blatt an eine neue Holding von Tito Tettamanti.

Fluchtplan beim Abendmahl

brunner_walter_thumb
Christoph Blocher nahm Bruno Zuppiger persönlich unter seinen Schutz. Und Hansjörg Walter wird zur grossen Gefahr für die FDP.

Herr über 635 Milliarden

stiefel_thumb
Der neue Chef von Swissholdings heisst Christian Stiefel. Der Vertreter der Multis verlangt tiefere Steuern für Konzerne. So lasse sich der schwelende Streit mit der EU beilegen.

So erfolgreich und doch verzweifelt

ricola
Warum schied der beliebte Ricola-Chef aus dem Leben? Liegen die Gründe im Unternehmen? Fest steht: Es gab «finanzielle Unregelmässigkeiten».

Der Bruce Willis der UBS

ubs_thumb
Die UBS hält an Investmentbank-Chef Carsten Kengeter fest. Weil er der Bank mehrere Milliarden rettete.

Ramba Samba in Basel

sarasin_thumb
Die brasilianische Safra Group erwirbt die Bank Sarasin. Das bewahrt Jobs und rettet das Management.

“Er hat kein Herz, er ist ein Tier”

namibia_thumb
Er nahm ihnen die beiden kleinen Kinder, das Haus, den Lebenssinn. Dafür muss er 87 Jahre ins Gefängnis. Jetzt sprechen die Eltern über das Urteil.

Kranker die Banker nie waren

photo11_thumb
Die fetten Jahre des New Yorker Finanzplatzes sind vorbei. Während die UBS in Manhattan der Investmentbank eine Schrumpfkur verschreibt, darbt der Finanzsektor der Millionen-Metropole.

Die Neugier der Bundeskanzlerin

brief_thumb
Damit unsere Beamten nicht erpressbar werden, schnüffelt der Bund ihr Privatleben aus. Jetzt wehrt sich Bundesrätin Doris Leuthard für ihre Amtsdirektoren.

20 Milliarden für Verdingkinder?

verding_thumb
Jahrzehntelang profitierte die Schweiz von Verdingkindern. Jetzt fordern sie Geld. Ihnen stehen mindestens 20 Milliarden Franken zu.

Geraubte Kindheit

verding_thumb2
Spielzeuge haben Verdingkinder keine erhalten. Keine Mutter hat sie in die Arme geschlossen und getröstet. Kein Vater mit ihnen spielerisch gerauft.

Rettung oder Todesspritze?

beagle_thumb
Der Pharma-Riese Novartis spart. Neben Menschen sind Tausende Versuchstiere betroffen. Unklar ist, was mit den herzigen Beagles passiert.

Als der Harlekin übernahm

ews1
Mit Christoph Blochers Rückkehr nach Bern beginnt der letzte Akt eines grossen Dramas – er gegen Eveline Widmer-Schlumpf.

Rettet Berner Top-Diplomat Schweizer Geiseln?

bubb_thumb
in den Händen pakistanischer Taliban – als Geiseln. Hinter den Kulissen in Islamabad zieht Botschafter Christoph Bubb die Fäden. Dass er Gefangene befreien kann, hat er schon einmal bewiesen.

Dieses Bild kostet Libyen Milliarden

gad_thumb
200 Milliarden Dollar von Gaddafi sind weltweit eingefroren. Doch ­solange in Libyen das Faustrecht gilt, bleibt das Geld blockiert.

Stimmts, Herr Stimmenzähler?

eberle_thumb
16 000 Wahlhelfer stehen heute im Dienste der Demokratie. Einer von ihnen erklärt, warum Schummeln praktisch unmöglich ist.

Wo Adoboli hockt

adoboli_thumb
Am Donnerstag tritt der mutmassliche UBS-Betrüger Kweku Adoboli (31) in London vor den Richter. Dieser legt fest, welche Instanz seinen ...

Obama sagt “thank you”

obama_thumb
Am vergangenen 23. September lud Uno-Generalsekretär Ban Ki-moon (stehend) zahlreiche Staats- und Regierungschefs in New York zum Mittag­essen ein. US-Präsident ...

Blochers Wahrheit

blocher_thumb
Seine Chancen, in den Ständerat gewählt zu werden, hält er selber für gering. Schuld gibt SVP-Stratege Christoph Blocher den Medien. Und er fordert, die Löhne der Bundesräte zu halbieren.

Genialität ist nicht kopierbar

jobs_thumb1
Apple verlor den Gründer erstmals 1985. Jahrelang schlingerte der Konzern. Das droht erneut. Als Retter kann Steve Jobs aber nie mehr herbeieilen.

Banker müssen vortraben

doug_thumb
Ohne die Bewältigung der Altlasten von Steuersündern können Schweizer Banken keine Weissgeldstrategie umsetzen. Mit den USA ist ein Deal in Sicht.

All About Steve Jobs

jobs_thumb
Steve Jobs ist tot. Der Apple-Gründer war einer der grösster Unternehmer aller Zeiten. Seine Produkte haben die Welt verändert. Eine ...

Casanovas Wahli-Goreng

thumb
Mit Fressfloskeln erklärt der Bund den Schweizern ihren Staat. Politiker aller Parteien sind empört.

Apples Faustkeil

cook_thumb
Erstmals ohne Steve Jobs präsentiert Apple am Dienstag ein neues iPhone. Zwar brodelt die Gerüchteküche. Revolutionäres aber erwartet niemand.

Jetzt grübelt er nach

gr_thumb
Oswald Grübel denkt schon über neue Mandate nach – vom Finanzbereich will er künftig die Finger lassen.

Die Queen klagt an

queen_thumb
Am 20. Oktober eröffnet der Richter am Crown Court den Prozess gegen UBS-Händler Kweku Adoboli. Dessen Anwälte haben nur ein Ziel: die Grossbank so tief wie möglich in den Sumpf zu ziehen.

Der Abgang

abgang_thumb
Seit gestern ist UBS-Chef Oswald Grübel offiziell wieder Privatier. Er tritt wegen des Zwei-Milliarden-Verlustes eines Händlers zurück.

Strom im Kopf

kilchsperger_thumb
Mit 38 erkrankte Daniel Kilchsperger an Parkinson. Bald schaffte er den Alltag nicht mehr ohne fremde Hilfe. Jetzt liegen zwei Drähte in seinem Kopf. Stromstösse erlauben ihm ein beschwerdefreies Leben.

Gezockt, gescheitert, gefasst

ubs_thumb
Diese Nachricht erschüttert weltweit die Finanzbranche. Ein bisher unbekannter UBS-Händler verzockte zwei Milliarden Dollar. SonntagsBlick hat in der City of London und Zürich nachgeforscht, wie das geschehen konnte.

Wir weigern uns, Angst zu haben

wall_thumb
Die Cops in New York schlürfen heute dünnen Kaffee aus Plastikbechern und hoffen, dass nichts passiert. So wie jeder in der Stadt mit der Narbe.

Backround, On- und Off-the-Record

Neulich hat mir der Pressesprecher eines Weltkonzerns ein Hintergrundgespräch mit einem Anwalt angeboten. Es sei "natürlich off-the-record", sagte der Sprecher. Er fügte an: "Zitieren Sie unseren Mann nicht namentlich, und ...